Download Aktienprognosen zur Portfolio-Optimierung by Stefan Marx PDF

By Stefan Marx

Den Erfolg eines Aktienportfolios bestimmt die zukünftige Wertentwicklung der aufgenommenen Aktien, die zum Investitionszeitpunkt jedoch nur schwer abzuschätzen ist. Methoden der Zeitreihenanalyse sind ein wichtiges Hilfsmittel, um Informationen über die Wertentwicklung, die Genauigkeit der Vorhersage und über Abhängigkeiten zwischen den Aktien zu ermitteln. Stefan Marx verknüpft die Portfolio part Theorie mit der Zeitreihenanalyse und erreicht dadurch, daß die zur Portfolio-Optimierung benötigten Parameter durch zeitreihenanalytische Methoden zur Verfügung gestellt werden. In diesem Zusammenhang stellt der Autor die benötigten Grundlagen aus der Entscheidungstheorie dar und berechnet exemplarisch optimale Portfolios für verschiedene Risikoeinstellungen.

Show description

Read Online or Download Aktienprognosen zur Portfolio-Optimierung PDF

Best german_10 books

Das Auslandsgeschäft: Voraussetzungen — Zahlungsabwicklungen

In vielen Jahren meiner Unterrichtstatigkeit, hauptsachlich fUr die Auszubildenden im Beruf Bankkaufmann, wurde mir immer wieder bewuBt, wie schwer es ist, die trockene Materie des AuBenhandels geschiifts zu veranschaulichen. Das Buch entstand aus vielen Unterrichtsvorbereitungen, aber auch aus Anregungen, die jeder Lehrer durch die Fragen seiner SchUler erhalt.

Additional info for Aktienprognosen zur Portfolio-Optimierung

Example text

Die Nutzwertanalyse stellt hierzu ein praktisches Verfahren zur Alternativenbewertung unter Berücksichtigung verschiedener Bewertungskriterien dar, wobei sowohl quantitative als auch qualitative Merkmale zur Bewertung herangezogen werden können (multiattributive Nutzenbetrachtung). Über entsprechende Gewichtungsfunktionen werden die Teilnutzenwerte bezüglich der einzelnen Kriterien für jede Aktion zu einem Gesamtnutzen zusammengefaßt. 2 Grundmodell 17 wird die 'optimale' Aktion ausgewählt. Analog zu einer generellen Bewertungsfunktion muß eine Nutzenfunktion u die Ergebnisse der Aktionen getreu der Präferenzordnung des Entscheidungsträgers auf die Menge der reellen Zahlen abbilden.

Die Zusammenstellung eines Portfolios, das heißt die Auswahl der geeigneten Aktien, stellt ein Entscheidungsproblem dar. Diese Problem basiert auf unsicheren Umweltzuständen, da den einzelnen Kursausprägungen höchstens Eintrittswahrscheinlichkeiten zugeordnet werden können. So können entsprechende Risikomaße formuliert werden. Durch Formulierung geeigneter Nutzenfunktionen und Entscheidungskriterien kann schließlich die Bestimmung des in diesem Sinne optimalen Portfolios erfolgen. 143; die erwähnten 'nebensächlichen Bedingung' sind auf den Seiten 137f.

68 59 An dieser Stelle sei nur auf die Baysianische Entscheidungstheorie hingewiesen, die sich genauer mit subjektiven Wahrscheinlichkeiten auseinandersetzt und in ihren Kalkülen berücksichtigt. Kapitel 2. Entscheidungstheorie 26 Zufallsvariablen Abschließend soll auf den Begriff der Zufallsvariable eingegangen werden, der für die weiteren Betrachtungen wichtig ist. 'Eine Variable X, die jedem möglichen Ergebnis [w E 0] (... ) eines Zufallsexperimentes eine Zahl [X(w)] (... '6o Mit Hilfe von Zufallsvariablen können Ereignisse auf einfache Art beschrieben werden.

Download PDF sample

Rated 4.90 of 5 – based on 34 votes